Homepage erstellen lassen - 3 Gründe, warum das für eine Vertriebswebseite nicht ausreichend ist
Homepage erstellen lassen – 3 Gründe, warum das für eine Vertriebswebseite nicht ausreichend ist

Du willst Dir eine Homepage erstellen lassen?

Das ist eine sehr gute Idee. Bist Du auf der Suche nach einem Dienstleister in Deiner Nähe, mit dem Du das Projekt besprechen kannst? Oder möchtest Du vielleicht selbst bei der Erstellung der Homepage dabei sein? Die Homepage – die Internetpräsenz Deines Unternehmens – erfüllt eine wichtige Schlüsselfunktion in der Kommunikation mit Deiner Zielgruppe und damit Deinen künftigen Kunden. Grund genug, sich genauer damit zu beschäftigen… Ich behaupte, es reicht nicht aus, sich nur um diese Internetpräsenz zu bemühen. Für den wirklichen Erfolg benötigst Du das, was Dir die Webagentur sehr wahrscheinlich nicht verrät. Nämlich Strategien zur Sichtbarkeit und zur Gewinnung von Interessenten, die sogenannte Lead-Generierung.

Statische Seiten versus dynamische Webseiten

Wenn es um Sichtbarkeit geht, dann geht es um die künftige Bewertung Deiner Homepage durch eine Suchmaschine, wie zum Beispiel Google. Diese prüft, unter anderem, wie groß der Anteil des statischen und des dynamischen Contents ist. Was verbirgt sich hinter diesen Begrifflichkeiten? Unter statischen Webseiten versteht man Seiten, die einen fixen Inhalt haben, beispielhaft ist hier das Impressum genannt. Das Impressum gilt als eine der wichtigsten Seiten einer Homepage. Beim Homepage erstellen lassen durch einen Webdesigner wird die Seite „Impressum“ zusammen mit der Seite „Datenschutzerklärung und Haftungsausschlusserklärung“ zumeist problemlos eingerichtet. Soweit so gut.

Blogartikel als dynamischen Content übergewichten

Während eine statische Seite keine weiteren besonderen Merkmale aufweist, ist ein Blogartikel dagegen Content, der für Leser viel interessanter ist, weil er eine zeitliche Komponente hat. In den meisten Fällen ist ein Blogartikel eine Neuigkeit oder ein Angebot. Wird der Blog von mehreren Autoren betreut, ist der jeweilige Autor des Blogartikels ebenfalls sichtbar, was eine gewisse menschliche Komponente mit sich bringt. In einem guten Blog wird der Blogartikel in mindestens eine Kategorie eingeordnet und es werden elektronische Markierungen, so genannte Tags hinzugefügt. Damit ist der Blogartikel in dem später entstehenden Archiv unter bestimmten Suchbegriffen und Stichworten auffindbar. Solche Funktionen lieben die Suchmaschinen.

Deine Aufgabe nach dem Homepage erstellen lassen

Deine Aufgabe besteht deshalb darin zu lernen, wie Du selbst Blogartikel schreibst, die sich wie Satelliten um einen Planeten, in dem Fall Deine Homepage, drehen. Blogartikel lassen sich dann auch in verschiedene soziale Netzwerke problemlos teilen und bieten so die Möglichkeit, Backlinks auf Deine Homepage zu generieren. Backlinks sind verweisende Verbindungen von einer anderen Stelle im Internet, zum Beispiel bei Twitter. Somit entstehen Beziehungen und Relevanzen, die von Suchmaschinen bewertet werden. Eine Webseite mit vielen Backlinks von unterschiedlichen Seiten wird besser bewertet, als eine Webseite ohne Backlinks.

Grundkenntnisse in SEO machen Sinn

Eine weitere Aufgabe besteht darin, wenigstens ein paar Grundkenntnisse in Suchmaschinenoptimierung (SEO) zu haben, weil Texte, die veröffentlicht werden, ebenfalls von Suchmaschinen ausgelesen werden. Die Suchmaschinenoptimierung erstreckt sich auch auf Bilder, deren Dateinamen und alternative Beschreibungen eine wichtige Rolle spielen.

Hast Du eine Strategie zur Kundengewinnung?

Und jetzt kommt eine Sache, bei der ich selbst die Erfahrung machen musste, völlig allein gelassen worden zu sein, als es um die Kundengewinnung ging. Auch ich hatte mit eine Homepage erstellen lassen. Zum einen war meiner Webseite damals nicht bei Google angemeldet worden.Mir hat auch keiner gesagt, dass es überhaupt notwendig sei. Stattdessen hat man mir eine Rechnung über 5000 EUR präsentiert. Ich hab natürlich bezahlt, war dann guter Dinge, in nächster Zeit auch bei Google gefunden zu werden. Aber dem war überhaupt nicht so, ich hatte am Anfang große Probleme überhaupt in den Suchergebnissen zu erscheinen und wusste damals nicht, was ich tun sollte. Das ist heute anders, denn ich habe mir dieses Wissen angeeignet.

Prinzip Mehrwertinformation gegen E-Mail-Adresse

Doch selbst angenommen, Deine neue Homepage wird schnell in den Google Suchergebnissen erscheinen, was passiert in der ersten kurzen Zeit, nachdem ein Besucher Deine neue Homepage gesehen hat? Experten haben festgestellt dass die Verweildauer von neuen Besuchern zwischen 3 Sekunden und 6 Sekunden liegt. Glaubst Du, dass derjenige sofort bei Dir anrufen oder ein Angebot anfordern wird? Es ist genau dieses Dilemma, was viele Unternehmer unterschätzen. Man will „sofort heiraten“, bevor man sich überhaupt kennen gelernt hat. Die richtige Strategie ist daher eine vertrauensbildende Maßnahme und die lautet „Mehrwertinformation gegen E-Mail-Adresse“. Mit der E-Mail-Adresse kannst Du diesen Besucher später kontaktieren und nachfragen oder ihm weitere Mehrwertinformationen und Tipps liefern. Das nennt man E-Mail-Marketing.

Komm in unsere Facebook-Gruppe

Wenn Dich mein Blogartikel nachdenklich gemacht haben sollte, dann bleiben Dir jetzt zwei Möglichkeiten: Entweder Du versuchst selbst herauszufinden, wie Du Blogartikel schreibst und Deine Webseite suchmaschinenoptimiert einstellst. Sehr wahrscheinlich wirst Du dazu auch noch jemand beauftragen müssen. Die andere Möglichkeit wäre, gemeinsam zu lernen, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen in unserer Facebook-Gruppe oder Du bewirbst Dich bei mir für ein Coaching, indem Du alles lernst, was Du brauchst, um eine erfolgreiche Homepage zu haben, die Dir und Deinem Unternehmen tatsächlich auf „Autopilot-Modus“ Interessenten in Form von E-Mail-Adressen und Anmeldungen liefert.

→ Link und weitere Informationen zu meiner Facebook-Gruppe hier klicken

Noch ein Wort zu mir

Mein Name ist Peter Hübler. Ich selbst bin seit 16 Jahren Unternehmer und betreibe seit zehn Jahren eine erfolgreiche Webseite, mit der ich hochpreisige Elektrofahrzeuge telefonisch verkaufe, die Kontaktaufnahme zur Kundenakquise erfolgen bei mir passiv. Meine Kosten für Werbeanzeigen halten sich absolut in Grenzen, die meisten Interessenten finden mich in den organischen Suchergebnissen durch zahlreiche Blogartikel und Videos. Ich habe ein Buch geschrieben und damit einen Expertenstatus begründet. Alles das kannst Du in Deiner Branche auch. Ich wünsche Dir in jedem Fall Viel Erfolg!

Homepage erstellen lassen? – 3 Gründe, warum das nicht reicht.